Logo

Das Kollier aus Dosen­clips

Auf Wunsch einer Freundin ist das Kollier aus Dosen­clips entstanden. Ziel war es, dieses schlicht und gleichzeitig anprechend zu gestalten. Die zugrunde­liegende Technik besticht durch seine Trivialität.

Beim Sammeln von Dosen­clips habe ich unter anderem einige hundert Dosen­clips erhalten, bei denen die eine Öffnung geschlossen ist. Da diese bislang in noch keinem Projekt verwendung gefunden haben, waren diese prädestiniert fürs Kollier.


Datenblatt

Gewicht

6-9 Gramm

Dosenclips

20-30

Veloursband

1 Meter

Die Technik des Dosen­clips­kolliers

Für das Kollier wurde ein ein­faches Flecht­muster, basierend auf Velours­band mit 3mm Breite und Dosen­clips, ver­wendet. Beim Kollier ist es besonders wichtig, dass das Velours­band sich nicht verdreht.

Zu Beginn wird beim das Velours­band von hinten durch den ersten Dosen­clips gezogen. Danach wird es wieder nach hinten gezogen und von dort durch den ersten und zweiten Dosen­clips gezogen. Dies wird mit dem zweiten und dritten Dosen­clips wieder­holt. Durch wieder­holung dierser Technik wird das Kollier auf die gewünschte Länge gebracht.

Die Knoten am Ende

Sobald die gewünschte Länge erreicht ist, wird das Velours­band noch zwei mal um den letzten Dosen­clips gewickelt. Durch die dritte Wicklung wird das Ende des Bandes gezogen, wodurch ein Knoten entsteht. Durch wird sichergestellt, dass das Kollier in Form bleibt.

Danach wird auch noch am Anfang ein Knoten gemacht. Hierfür wird zu erst eine doppelte Wicklung durch den ersten und zweiten Dosen­clips durch­geführt. Sollte auf diese verzichtet werden, steht der erste Dosen­clip unschön vom Kollier ab. Danach wird durch die Wicklung im ersten Dosenclips das Band gezogen und auch hier entsteht ein Knoten.

Zum Schluss wird das Band auf die gewünscht Länge gekürzt und ein Verschluss zum leichteren an- und ausziehen angebracht.